Das Internet zählt zu den Medien, die unser soziales Verhalten der letzten 20 Jahre nachhaltig veränderten. Immer mehr wird das World Wide Web beim Beruf und in der Freizeit zum Maß aller Dinge. Doch gerade bei Letzterem fand in den letzten 5 Jahren ein Boom statt, wie ihn selbst ausgewiesene Experten nicht für möglich gehalten hätten. Die Möglichkeiten, die das Internet seinen Nutzern bietet, führten tatsächlich dazu, dass sich das Sozialverhalten und der gesellschaftliche Zusammenhalt in einigen Bereichen neu entwickelten.

Viele Unterhaltungsmöglichkeiten, die sich sonst im realen Leben zutrugen, geschehen jetzt im World Wide Web. Davon profitieren besonders Unternehmen wie Mr Green, die sich mit ihrem Angebot auf das Internet spezialisierten. Wie umfassend und einschneidend diese Entwicklung war, lässt sich am besten anhand einer Reihe von Beispielen darstellen.

Beispiele des Online-Unterhaltungs-Booms

Einkaufsverhalten

In den letzten 45 Jahren stieg der Anteil derjenigen sprunghaft an, die Ihre Einkäufe über das Internet erledigen. Stets mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, Kleidung, Möbel und andere Artikel im Internet zu bestellen. Wurden früher verschiedene Möbelhäuser auf der Suche nach dem geeigneten Bett aufgesucht, so setzt man sich mittlerweile vor den PC und durchforstet stattdessen die entsprechenden Online-Shops. Das gleiche Phänomen stellt man inzwischen auch beim Kauf von Kleidung fest. Jugendliche und junge Erwachsene, die sonst im Rahmen einer „Shopping-Tour “ Kleidung beim Durchschlendern der Innenstädte kauften, durchsuchen jetzt lieber das Internet.

Medien und Fernsehen

Ebenfalls deutlich veränderte sich das Verhalten der meisten Verbraucher beim Fernsehen. Standen vor 5 Jahren noch Programmanbieter wie Sky oder Premiere für die meisten Bürger oben auf der Wunschliste, so zeichnet sich heute ein grundlegender Wandel ab. Zwar nutzen noch viele Zuschauer das Angebot von Sky, allerdings haben Streaming-Plattformen wie Netflix, Amazon Prime und Disney+ dermaßen an Zulauf gewonnen, dass das normale Fernsehen stark in den Hintergrund rückt. Ebenfalls beachtlich ist die Tatsache, dass zum Schauen der Filme immer weniger Fernseher genutzt werden. Stattdessen werden mehr und mehr Smartphones und Tablets genutzt, um den Film der Wahl über das Internet zu sehen.

Sport

Auch der Sport wurde in den letzten Jahren immer mehr ins Internet verlegt, und zwar in mehrfacher Hinsicht: Zum einem etablierten sich Fitnessprogramme, die Ihr Angebot ausschließlich im World Wide Web anbieten. Für die Nutzer entfällt somit die Notwendigkeit, Fitnessclubs und Ähnliches aufsuchen zu müssen. Stattdessen können sie ihre Fitnessübungen im heimischen Wohnzimmer unter digitaler Aufsicht eines Trainers abhalten. Ebenfalls neu etablierte sich der Bereich des eSports. Hier entsteht gerade eine völlig neue Industrie . Bei dieser treten Spieler in bestimmten Spielen zum Wettkampf um Preise und Titel an. Tatsächlich ist dieser Bereich in Europa derzeit eher unbekannt, aber wenn man die Entwicklung der letzten 5 Jahre betrachtet, dann wird sich das bald ändern. In Asien und Amerika stellt der eSport bereits einen Milliardenmarkt dar mit hunderten Millionen an Zuschauern.

Glücksspiel

Eine der Branchen, die am stärksten das Internet für sich entdecken konnte, ist die Glücksspielindustrie. Egal ob Online-Casino oder Wettanbieter, ob Lotto oder Bingo – fast alles, was sonst regulär über Räumlichkeiten oder Ladenlokale angeboten wurde, wird jetzt mehr und mehr im Internet angeboten. Hierbei trat der Wechsel zum Online-Angebot gerade in den letzten 5 Jahren besonders deutlich hervor. Zahlreiche neue Anbieter konnten sich im Internet etablieren, während Lottoanbieter, Wettbüros und Spielbanken vielfach ums Überleben kämpfen müssen.

Durch das Internet wird die Freizeit-Unterhaltung selbstbestimmter

Wenn man die Entwicklung der Unterhaltungsmöglichkeiten im World Wide Web betrachtet, dann muss man nicht nur die Tatsache zugrunde legen, dass stets mehr Menschen ihre Freizeitunterhaltung im Internet suchen, sondern auch, warum sie das tun. Tatsächlich verschafft das Internet vielen Menschen ein persönliches Stück Freiheit bei der Wahl ihrer Aktivitäten.

Früher war der wöchentliche Besuch des Fitnessklubs Freitagabends um sieben Uhr und die Lieblingsserie lief wochentags abends um sechs Uhr. Sogar die Bundesligaspiele wurden jeweils am Samstag übertragen. Wollte man die entsprechenden Angebote wahrnehmen, so musste man versuchen, sein Leben entsprechend zu planen. Durch die stetige Verlagerung der Freizeitunterhaltung ins Internet ändere sich das jedoch grundlegend: Gegenwärtig kann man die entsprechenden Angebote online nutzen, wann immer man Zeit und Lust hat. Die Verschiebung ins Internet bringt somit vor allem zusätzliche Freiheit.

Mehr Lebensqualität durch Digitalisierung

Wenn man die bisherige Entwicklung betrachtet, kommt man nicht umhin festzustellen, dass unser aller Leben deutlich digitaler wird. Das Internet wird unser täglicher Begleiter im Beruf im Alltag und vor allem bei der Freizeitgestaltung werden. Allerdings steht auch ein nie dagewesenes Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, wobei jeder Nutzer selbst bestimmen kann, wann und wo er von diesen Angeboten Gebrauch machen möchte.