Lohnt sich der Auf- & Abbau Ihrer Terassenüberdachung beim Umzug?

Oftmals kann es vorkommen, dass Sie Ihren Standort wechseln möchten. Ein Umzug kann viele Gründe haben, doch gewisse Aspekte sollten Sie im Voraus planen, damit Sie rechtzeitige Lösungen finden können. Nicht nur Möbel und Gegenstände müssen sicher verpackt von A nach B gelangen. Oftmals steckt die Tücke im Detail, denn wer denkt schon beim Umzug an den Auf und Abbau einer Terassenüberdachung? Sollte auch der neue Wohnsitz über eine Terrasse und einen Garten verfügen, lohnt es sich darüber nachzudenken, die alte Überdachung mitzutransportieren. Allerdings sollten Sie im Vorfeld überlegen, wie sinnvoll der Umzug einer solchen Überdachung ausfällt.

 

Achtung: Die individuelle Terassenüberdachung als Maßanfertigung passt nicht an jedes neue Zuhause

In manchen Fällen sind nicht nur die Häuser, sondern auch die Terrassen selbst kleine, architektonische Wunderwerke. Als Sie sich für die Fertigung einer Terassenüberdachung entschieden haben, hätten Sie nicht im Traum an einen potenziellen Umzug gedacht. Jetzt aber steht der Umzug kurz vor der Türe und es dreht sich alles um die Frage der Mitnahme der Überdachung. Hier sollten Sie darauf achten, ob es sich bei der Überdachung um ein individuelles Werk handelt, dass passgenau an die Gegebenheiten Ihres alten Heims errichtet wurde. Dann empfiehlt es sich zunächst den neuen Einsatzort auszumessen und im Zweifel abzuwägen, ob nicht doch der Kauf einer neuen Terassenüberdachung infrage kommen sollte.

Wenn Sie mehr Infos zum Thema Terassenüberdachungen suchen, so sollten Sie auf jeden Fall einen Blick auf  http://www.easycarport.at/terrassenueberdachung werfen.

 

Bausätze als Terassenüberdachung sind am einfachsten zu transportieren

Eine Terassenüberdachung ist in diversen Ausführungen erhältlich. Wenn Sie sich für solch eine Überdachung entscheiden, bietet sich meist eine Konstruktion aus Holz oder Aluminium an. Letztes ist nicht nur das erste Mal einfacher zu transportieren und aufzubauen. Auch bei einem Umzug werden Sie von der Leichtigkeit eines Aluminium-Gerüstes profitieren. Holz gestaltet sich, naturgemäß etwas schwerer, gilt jedoch als äußerst Robust und witterungsbeständig und verleiht Ihrer Terrasse an fast jedem neuen Einsatzort einen einzigartigen Charme. Aluminium hingegen passt nicht an jede Terrasse. Der Auf- und Abbau der Terassenüberdachung gestaltet sich bei Bausätzen am einfachsten. Der Bausatz wird rückwärts auseinandergebaut, wie Sie ihn zuvor zusammensteckten und sicher gelagert. Die alte Aufbauanleitung kann Ihnen beim Abbau der Holz- oder Aluminium-Konstruktion eine große Hilfe darstellen. Der nachfolgende Aufbau der Bausätze im neuen Heim stellt dabei keinerlei Problem dar. Die genormten Teile des Bausatzes werden wie gehabt angebracht.

 

Der Umzug defekter oder beschädigter Überdachungen für die Terrasse lohnt sich nicht

Achten Sie beim Umzug der Überdachung auf mögliche Schäden. Rost, Schimmel oder Bruchstellen führen dazu, dass sich viel mehr der Kauf einer neuen Terassenüberdachung lohnt. Die alte Überdachung können Sie in der Regel bei vielen Schrotthändlern entsorgen. Eine defekte Überdachung kann nicht nur unschön wirken, sondern auch ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Daher kann an dieser Stelle gesagt werden, dass sich der Auf- und Abbau beschädigter Überdachungen nicht lohnt. Beim Transport von gläsernen Überdachungen sollten Sie eine besondere Vorsicht walten lassen. Beim Umzug müssen die einzelnen Glaspaneele sicher verpackt sein. Nicht jede Terassenüberdachung bietet als Bausatz die passenden Ersatzteile an, sodass sich auch an dieser Stelle Vorsicht zum Schluss auszeichnet. Sicher verpackt und vorsichtig transportiert, kann die Terassenüberdachung nach dem Umzug am Einsatzort aufgebaut werden.