Eine Genossenschaftswohnung stellt eine günstige Alternative zur klassischen Mietwohnung dar – kein Wunder also, dass sich bei den kontinuierlich ansteigenden Mietpreisen in Wien die Suche nach eben so einer nicht immer ganz einfach gestaltet. Wir haben heute das Thema Genossenschaftswohnungen einmal genauer unter die Lupe genommen und die wichtigsten Informationen für euch zusammengefasst.

Was sind Genossenschaftswohnungen?

Eine Genossenschaft ist eine gemeinnützige Bauvereinigung (GBV), die im Eigentum ihrer Mitglieder steht. Gemeinnützige Bauvereinigungen verteilen einen Teil der Kosten für Grund und Bau ihrer Immobilie anteilsmäßig auf die Mieter des Gebäudes, je nach Nutzfläche bzw. Nutzwert der Wohnung sind das zwischen 50 und 500 Euro pro Quadratmeter als Genossenschaftsanteil. Bei Auszug bekommt der Mieter seinen Finanzierungsbeitrag mit Abzug von einem Prozent pro Jahr zurück.

Was für Voraussetzungen muss ich für eine Genossenschaftswohnung erfüllen?

Um eine Genossenschaftswohnung beziehen zu können, muss man österreichischer Staatsbürger und mindestens 17 Jahre alt sein. Zudem darf der Mieter die Einkommensgrenze nicht überschreiten: je nach Bundesland sind das zwischen 25.000 und 45.000 Euro netto pro Jahr.

Welche Vorteile gibt es gegenüber normalen Mietwohnungen?

Ein klarer Vorteil ist die deutlich geringere Miete gegenüber herkömmlichen Mietwohnungen; hinzu kommt, dass Genossenschaftswohnungen unbefristete Mietverträge haben. Nachteilig ist dafür die Lage der meisten Genossenschaftswohnungen – ein Großteil der Neubauprojekte in Wien liegen außerhalb des Gürtels.

Wie komme ich zu einer Genossenschaftswohnung?

Auf der Seite der GBV alle Bauträger und Kontaktinformationen und könnt euch dort gleich direkt für Neubauprojekte anmelden, dabei könnt ihr euch für bis zu 3 Wohnungen gleichzeitig vormerken lassen. Bei der Wohnberatung Wien bekommt ihr zudem umfassende Beratung zum Thema Genossenschaftswohnungen; Beratungstermine könnt ihr gleich online vereinbaren.

Habt ihr eine Genossenschaftswohnung gefunden, müsst ihr nur noch den Genossenschaftsanteil auftreiben und die Wohnung gehört euch. Infos zu Antragstellen für Förderungen und Finanzierungen aller Bundesländer bekommt ihr hier.

Mehr Informationen zum Thema Genossenschaft findet ihr in der Broschüre zum Thema Genossenschaftswohnungen auf der Homepage der Arbeiterkammer.

Sabrina Zwirschitz
Redaktion
[email protected]