Wo sind Mieten und Eigentumswohnungen am teuersten, wie hoch ist der Anteil an Mietwohnungen, wo ist die Belastung durch Wohnkosten am größten? Eine interaktive Karte des Möbelherstellers MYCS liefert Antworten.

Über Miet- und Immobilienpreise in österreichischen Städten wird viel und heiß diskutiert. Dass man in der Hauptstadt Wien am teuersten wohnt, dürfte den meisten Österreichern bekannt sein. Aber wie hoch sind die Miet- und Immobilienpreise im Vergleich zu anderen europäischen Ländern und Städten?

Diese interaktive Karte zeigt, wie Europa wohnt

Die interaktive Karte „Wohnen in Europa“ vergleicht zahlreiche Daten, die die Wohnsituation in Europa wiedergeben. Anhand einer Filterfunktion kann sich der Nutzer die verschiedenen Informationen anzeigen lassen: Die Karte färbt sich entsprechend des jeweiligen Wertes und zeigt so auf einen Blick, wie hoch dieser in den verschiedenen Ländern ausfällt.

Ermittelt wurde neben den Mietkosten auch Haushaltsgröße, durchschnittliche Zimmeranzahl pro Person, Verstädterungsgrad und viele weitere Informationen rund um das Thema Wohnen, die pro Land aufgezeigt werden.

Mietpreise in Österreich liegen im Durchschnitt

Die angegebenen Mietpreise beziehen sich auf Einzimmerwohnungen im Stadtzentrum. Für Österreich liegt der Wert bei durchschnittlich 669 €. Dass es innerhalb Europas deutlich teurer – aber auch günstiger – geht, verrät der Blick auf die Karte. Nachbar Deutschland ist mit 676 € beinahe gleichauf mit Österreich. In der Schweiz mietet man mit 1.227 € fast doppelt so teuer. Die günstigsten Mietpreise gibt es in der Türkei sowie in Lettland, Ungarn und Slowenien.

In diesen Kategorien sticht Österreich heraus

Klickt man sich durch die interaktive Karte, wird anhand der Länder-Färbung schnell deutlich, in welchen Kategorien Österreich besonders gut bzw. schlecht abschneidet. So übertreffen beispielsweise die Immobilienpreise in Österreich jene in anderen europäischen Ländern deutlich: Mit durchschnittlich 11.559 € pro Quadratmeter steht Österreich an dritter Stelle hinter Frankreich und dem Vereinigten Königreich. Auch beim Anteil der Mietwohnungen belegt Österreich einen der oberen Plätze: Hierzulande wohnen 45 Prozent der Menschen zur Miete. Zum Vergleich: In Italien sind es nur 27,7 Prozent, in Norwegen sogar nur 17,3 Prozent.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema „Wohnen in Europa“.