Wenn im Frühjahr die ersten Sonnenstrahlen die Luft erwärmen, holen wir die Gartenmöbel raus und genießen die wohlige Wärme. Leider muss man dann aber feststellen, dass sie den letzten Sommer nicht so schön überstanden haben und sogar kleine Reparaturen nötig sind. Und wie könnte man die ersten warmen Temperaturen besser verbringen als mit dem Säubern, Pflegen und Restaurieren von Gartenmöbeln?

 

Die Gartenmöbel-Pflege im Frühjahr

Als erstes muss das gute Stück erst einmal gesäubert werden. Zuerst einmal den groben Schmutz wie Staub oder Spinnweben und dann geht’s ans Eingemachte. Abhängig vom Material muss entsprechend gereinigt werden.

Kunststoffmöbel können mit Waschsoda wieder auf Vordermann gebracht werden oder mit einfachem Spülmittel, je nach Grad der Verschmutzung. Waschsoda ist auch sehr beliebt bei Holzmöbeln, zusammen mit Natron lassen sich diese einfach wieder sauber bekommen.

Bei Metallmöbeln werden pH-neutrale Seifen genutzt, wer auf Nummer sichergehen will, kann seine Aluminium-Möbel auch mit speziellen Metall-Reinigungsmittel säubern. Finger weg von Soda, Scheuermittel oder auch vom Hochdruckreiniger, da diese die Beschichtung beschädigen können.

 

Wenn die Möbel wieder wie neu aussehen, kann man auch Beschädigungen leichter erkennen und sehen. Diese sollten natürlich umgehend repariert und ausgebessert werden.

Bei bestimmten Beschädigungen muss man darauf achten, ob sie den Stuhl noch nutzbar machen. Gerade bei Rissen in Kunststoffstühlen kann dies die Tragfähigkeit beeinträchtigen. Bei Holz sollte gut auf Abschürfungen und Risse geachtet werden, dann diese können Wasser eindringen lassen. Entsprechend sollte bei Holzmöbeln dann mit Lack, Öl oder Wachs gearbeitet werden.

Bei Aluminiummöbel können Risse und Kratzer mit einem Pflegelack behandelt werden. Mehr ist bei den pflegeleichten Metallmöbeln nicht zu machen.

 

Nach der Reinigung kommt die Pflege. Bei Aluminiummöbeln reicht es, diese zu säubern, eine spezielle Pflege benötigen diese Gartenmöbel nicht. Ähnlich ist es bei Kunststoffmöbel, die außer einer Reinigung keine Pflege benötigen.

Bei Holzmöbel muss natürlich das Holz geölt oder lackiert werden, damit es robuster gegenüber der Witterung ist. Eine Lackierung hält um einiges länger, wer es gerne natürlich hat, muss natürlich regelmäßig nachölen, einmal pro Jahr sollte aber reichen. Der Wassertropfen-Test zeigt aber auch, ob das Holz nachgeölt werden muss (Wasser zieht recht schnell ein) oder ob man noch etwas warten kann.

 

Möbelpflege im Sommer

Im Sommer müssen Gartenmöbel nicht gepflegt werden. Es reicht aus, wenn man Flecken sofort entfernt, wenn sie entstehen und gar nicht erst eintrocknen lässt. Holzmöbel und Kunststoffmöbel sollten natürlich vor zu starker Sonne und vor Regen geschützt werden. Idealerweise deckt man sie bei Regenwetter ab, sodass sie nicht zu nass werden.

 

Gartenmöbel im Herbst pflegen

Bevor die Gartenmöbel wieder in die Winterkammer kommen, um dort auf das nächste Frühjahr zu warten, sollten sie gut gereinigt werden. Wichtig ist auch, dass sie im trocknen Zustand in den Keller oder Schuppen kommen. Gerade Holzmöbel sollten gut getrocknet aufbewahrt werden.

 

Aluminiummöbel wie bei https://www.lazysusan.de/ können das ganze Jahr draußen stehen und müssen im Winter auch nicht ins Haus geholt werden. Dies hat den Vorteil, dass man Lagerplatz spart und auch im Winter bei schönem Wetter einfach ein paar Polster auf die Gartenmöbel legt und die Wintersonne genießen kann.

 

Stehen die Gartenmöbel gut gesichert und trocken im Winterabteil, dann muss man sich auch nicht um sie kümmern, bis es wieder Frühling wird. Wenn uns dann die warmen Frühlingsstrahlen wieder ins Freie locken, beginnt das Pflegeritual der Gartenmöbel wieder von vorne.

 

Sind die Gartenmöbel nicht mehr zu retten und zu restaurieren, so müssen sie entsorgt werden. Alle Gartenmöbel – egal, ob Holz, Kunststoff oder Metall –, gehören in den Sperrmüll oder auf den Wertstoffhof. Ein kurzer Anruf beim Wertstoffhof vor Ort kann schnell aufklären, wohin der Kunststoffstuhl, die Holz-Gartenbank und die Aluminium-Sitzgruppe gehören.